Turnierhundesport


Was ist Turnierhundesport?

Unter dem Oberbegriff werden, ähnlich wie in der Leichtathletik und dem Breitensport, eine Reihe von eigenständigen Disziplinen zusammengefasst:

  • Vierkampf, in drei Leistungsstufen (Vierkampf 1, 2 und 3)
    Bestehend aus: Gehorsamsteil, Hürdenlauf, Slalom, Hindernislauf
  • Geländelauf 1.000, 2.000- und 5.000m
  • CSC – Combinations-Speed-Cup
    Vergleichbar mit einem Staffellauf. Der Parcour ist in drei Bereiche aufgeteilt, die jedes Team (Mensch-Hund-Team) nach einander durchlaufen
  • Hindernislauf
  • Dreikampf
    Besteht aus den selben Bereichen wie der Vierkampf, nur ohne den Gehorsamsteil
  • Shorty
    eine abgespeckte (kürzere) Variante des CSC
  • K.O.-Cup
    Zwei Teams kämpfen gegeneinander um den Sieg

Dieses breit gefächerte Angebot bietet ideale Möglichkeiten zu spontanen, spielerisch aufgebauten sportlichen Handlungen zusammen mit dem Hund.

Sport mit dem Hund macht einfach allen Beteiligten Spaß!

Die einzelnen Übungen haben messbare Leistungsanforderungen und sind dem natürlichen Lernverhalten und dem Leistungsvermögen von Hund und Halter angepasst.
Das schönste ist, alle Disziplinen des Turnierhundsports sind so aufgebaut, dass sie mit Hunden aller Größen und Veranlagung ausgeführt werden können; aber da der Mensch ebenfalls sportlich sein sollte, gibt es für diesen, wie in der Leichtathletik Altersklassen und Geschlechtertrennung in in einer nach oben offenen Wertungsskala.